.

.

Video8 oder Hi8 Camcorder ist defekt und gibt eine eingelegte Kassette nicht frei 

 

In diesem Video8 Camcorder befand sich eine Kassette mit sehr wertvollen Erinnerungen. Unser Kunde wollte die Kassette aus dem Gerät entnehmen. Danach sollte sie zum digitalisieren bei uns im Studio in Cottbus abgegeben werden.  

Leider hatte es im Inneren einen kräftigen Bandsalat gegeben, was für den Kunden durch ein kleines Sichtfenster am Camcorder erkennbar war. Viele seiner Versuche scheiterten, das kleine Band mit den wertvollen Erinnerungen aus dem Gerät herauszubekommen. Auch der Versuch mit einem Schraubenzieher nachzuhelfen scheiterte und verschlimmerte die ganze Sache sehr. Nur und ausschließlich mit Spezialwerkezug wie unten zu sehen ist dieses Gerät zu öffnen.

    

Der Kunde wollte – koste was es wolle – die Kassette mit Bildern seiner Kindheit unbedingt wieder haben, bzw. digitalisiert haben.  Die Mechanik des Camcorders war durch die « Rettungsversuche mittels eines Kundenschraubenziehers » mehr oder weniger zerstört.

Mit filigranem Spezialwerkzeug haben wir diesen Video8 Camcorder zerlegt und konnten die Kassette inkl. Bandsalat herausnehmen. Die Reparatur des Bandes erfolgte nach einem Standardverfahren und die wertvollen Erinnerungen konnten auf einem USB-Stick an den Kunden ausgeliefert werden. 

     

MiniDV Camcorder ist defekt 

 

Bei MiniDV Camcordern ist es ähnlich wie bei Hi8 oder Video8 Geräten. Was Sie dort sehen, gilt natürlich auch für alle MiniDV Geräte. Egal bei welchem Gerätetyp: Eine Reparatur lohnt sich nur, wenn eine darin befindliche Kassette gerettet werden soll. Natürlich kann man einen defekten Camcorder reparieren, wenn die nötigen Ersatzteile vorhanden oder noch zu beschaffen sind. Stellt sich heute die Frage nach dem WARUM? Ein normales Handy bzw. Smartphone macht bessere Aufnahmen als ein Camcorder und/oder Video8 oder Hi8 Gerät aus vergangener Zeit.

VHS Kassette defekt – Allgemeines

Bei einer defekten VHS und/oder VHS-C Kassette gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten der Beschädigung: Bandriss, defekte Mechanik oder deformiertes Band. Das Ergebnis ist fast immer das gleiche: Kein Bild kein Ton – die wertvollen Erinnerungen an alte Zeiten scheinen unwiederbringlich verloren.

In der Tat, sie „scheinen“ verloren. Oft kann man sie aber retten. Wenn Sie eine scheinbar defekte Kassette besitzen ist das ein Fall für uns und nicht für den Mülleimer. Bringen Sie Ihren alten Film bei uns vorbei und wir sagen Ihnen was eine Reparatur bzw. Restaurierung kosten wird.

Übrigens: Defekte treten nicht nur bei einer VHS-Kassette auf, sondern bei allen Magnetbändern, also Tonband, Musik-Kassetten, Video8, Hi8 und anderen.  Es kann vor allem dann vorkommen, wenn die Kassette sehr alt und schlecht (sprich bei großer Hitze oder zu hoher Luftfeuchtigkeit) gelagert wurde. Oft sehen wir Bänder die verschimmelt sind, oder spröde. Das bedeutet: Beim nächsten Abspielen  reißt das Band. Aber auch defekte Geräte können ein Band beschädigen und/oder zerreißen.

Von einer Deformation sprechen wir, wenn es zum Beispiel einen Knick im Magnetband gibt. Beim Abspielen macht sich das meist durch Bildsprünge und Tonaussetzer bemerkbar. Deformationen führen auch gerne zu „Bandsalat“ und zwar immer dann, wenn das Band beim Abspielen hängen bleibt.

Damit Ihre VHS Videokassette korrekt abgespielt werden kann, müssen die einzelnen mechanischen Komponenten im Zusammenspiel funktionieren. Ist dies nicht der Fall, ist die Kassette defekt und damit für den Videorekorder unbrauchbar. Wir verfügen über ein Ersatzteillager von kleinteiligen Komponenten und versuchen gerne zu retten was zu retten ist. Oft gelingt das. Allerdings nicht immer.

Über einen TBC (Time Base Corrector) kann man sog. Jitter, also mechanische Signalschwankungen, korrigieren. Dann sind Rauschen, Bildsprünge und dergleichen etwas reduziert, aber eben nicht völlig weg.  Wir verwenden spezielle Kabel die das Y und C Signal getrennt übertragen – das bringt oft auch etwas bessere Qualität. Der nächste Schritt ist dann die Filmrestauration die sequentiell einzelne Abschnitte optimiert. Auch hier gilt, dass dieses Verfahren oft gelingt. Allerdings nicht immer.

 

VHS Kassette – defekte Schutzklappe 

Leider zeigen manche VHS-Kassetten schon auf den ersten Blick gravierende Beschädigungen. Eine davon ist die mechanisch bewegbare Klappe  an der Oberseite jeder Kassette. Diese Klappe dient dem Schutz des Bandes und wird beim Einlegen in den Videorecorder mechanisch über die Klappengelenke nach oben geschoben – das geschieht im Inneren des Abspielgerätes. Beim Herausnehmen aus dem Gerät schnappt die Klappe automatisch zurück.

Lässt sich die Klappe bereits händisch nicht mehr bewegen kann das zwei Ursachen haben. Entweder Materialermüdung oder « Gewaltanwendung ». Beides sehen  wir etwa zu gleichen Teilen. Bei der Materialermüdung handelt es sich um eine kleine Feder, an die man nur durch (fachgerechtes) Öffnen der Kassette kommt. 

Je nach Hersteller sind VHS-Kassette mit unterschiedlichen Schrauben verschlossen – das Aufschrauben bedingt also ein gewisses Sortiment an Spezialwerkzeug. Ist die Kassette geöffnet, kann die defekte Feder der Klappengelenks ausgetauscht werden. Gleiches gilt natürlich auch, wenn versucht wurde die Klappe gewaltsam zu öffnen.

Nach dem Austausch der Feder wird die Klappe wieder in ihre Arretierung eingesetzt und die Kassette zugeschraubt, danach ist sie  wieder wie gewohnt funktionsfähig.

Hi8 oder Video8 Kassette defekt

Wir digitalisieren alte Hi8 Filme in Cottbus im eigenen Studio – auch wenn diese defekt sind.

So robust die alten Filmkassetten auch früher gewesen sein mögen, häufiger Gebrauch und danach teils jahrzehntelange Lagerung können zu verschiedenen Beschädigungen führen. Die alten Filme der 80er und 90er Jahre sind vom Material her ähnlich wie ein Tonband, also letztlich Magnetbänder. Über die Jahre kann das Band verschimmeln  oder wird spröde und reißt beim Abspielen. Auch alte Abspielgeräte können ein Band beschädigen oder zerreißen. Oft sehen wir Kassetten mit defekter Mechanik –  einzelne Komponenten wie Andruckrollen, Führungsstifte und dergleichen funktionieren nicht mehr.  Funktioniert eine Komponente nicht mehr ist die ganze Kassette für das Abspielgerät nicht mehr brauchbar.

MiniDV Kassette defekt

MiniDV Film defekt? Bandsalat? Nutzen Sie unseren Reparaturservice „Mitten in Cottbus“.

So robust die alten MiniDV Kassetten auch früher gewesen sein mögen, so filigran waren sie auch. Oft sehen wir Mini-DV Kassetten mit defekter Mechanik –  einzelne Komponenten wie Andruckrollen, Führungsstifte und dergleichen funktionieren nicht mehr.  Funktioniert eine Komponente nicht mehr ist die ganze Kassette für das Abspielgerät nicht mehr brauchbar. Mit unserem Fachwissen und Spezialwerkzeug können wir oft MiniDV Kassetten nochmals zum Abspielen und dabei digitalisieren bewegen.

Bildoptimierung & Restaurierung mit zahlreichen Beispielbildern

                   BEISPIELE OPTIMIERUNG       BEISPIELE RESTAURIERUNG

                                                                                     Es öffnet sich jeweils ein neues Fenster

Die Grenze zwischen Fotooptimierung und Fotorestaurierung ist fließend. Bei der digitalen Optimierung versuchen wir kleine Fehler wie Belichtung, Schärfe, Kontrast und außerdem altersbedingte Materialerscheinungen wie Farbstiche  und dergleichen zu korrigieren.

Bei der Restaurierung oder Fotowiederherstellung, also der Zustand in dem die Bilder  sich bei der Herstellung befunden haben (möglichst nahe kommend) ersetzen wir fehlende Bildstellen, kitten Risse, rekonstruieren fehlende Bildteile, entfernen Stockflecken, Kratzer und sehr oft auch Knicke. Wenn hier von „Foto“ und/oder „Bilder“ die Rede ist, sind damit Papierbilder, Positive, Negative, Glasnegative, Planfilme oder Blechpositive gemeint. 

Sowohl die digitale Bildoptimierung als auch die Restaurierung ist eine rein handwerkliche Arbeit, die allerdings persönliche und nicht erlernbare  Begabungen in der Bildgestaltung bedingen. Die Optimierung oder Restaurierung von einzelnen Bildern erfolgt in der Gestaltung keiner Serienanfertigung, sondern einer dem Bild entsprechenden Gestaltung.

 

 Dias verschmutzt und abgenutzt 

Im Laufe der Zeit, wir sprechen hier meist von Jahrzehnten, weisen Dias gewisse Verschmutzungen und/oder Materialermüdungen auf. Staub, Fingerabdrücke, Schlieren und dergleichen. Durch Druckluftreinigung, also das Abblasen mit gezielt eingesetzter Druckluft, verschwindet vieles. Aber eben nicht alles. Eine völlige Säuberung ist in der Regel nicht möglich.

Mithilfe eines Spezialreinigers können bei verglasten Dias die beiden Außenseiten durch Feuchtreinigung gesäubert werden. Dabei wird jedes einzelne Dia mit einem speziellen Tuch + Reinigungsmittel manuell von Hand gereinigt.

Schmutz hinter der Verglasung kann natürlich nur dann entfernt werden, wenn das Dia neugerahmt wird. Eine Neu- bzw. Umrahmung ist eine etwas zeitaufwändige Handarbeit.